Das Hafenlohrtal

Eine Wanderung entlang der Hafenlohr (von Jürgen Krosta)

Hafenlohr
an der Hafenlohr bei Windheim

Das vielleicht bekannteste Spessarttal

 

Die Hafenlohr entspringt bei Rothenbuch und mündet in der Ortschaft Hafenlohr in den Main. Auf fast 25 km schlängelt sie sich durch das malerische Tal inmitten des Spessartwaldes mit seinen alten Eichen sowie durch mittlerweile auf 71 ha geschützte Talbereiche mit eindrucksvoller Flora und Fauna.

 

 

Hafenlohrtal
Wandern im Hafenlohrtal
Burg Rothenfels, Wandern im Hafenlohrtal
auf dem Weg von Bergrothenfels nach Windheim hat man diese herrliche Aussicht - Bild zum Vergrößern anklicken

Bergrothenfels - ein idealer Ausgangspunkt

 

Das Hafenlohrtal liegt in unmittelbarer Nähe von Bergrothenfels und ist im Rahmen einer Tages- oder Halbtageswanderung vom Gasthof Löwen an der Burg Rothenfels sehr gut zu erreichen. Von Bergrothenfels geht es hinauf zum Schlangenbrunn, der oberhalb der Ortschaft liegt und von dort kann man die erste wunderschöne Aussicht über die Burg Rothenfels und über die bewaldeten Spessarthöhen genießen.

 

Wandern im Hafenlohrtal
am Schlangenbrunn oberhalb von Bergrothenfels

Am Schlangenbrunn vorbei nach Windheim

 

Am Schlangenbrunn geht es rechts ab und noch etwas die Höhe hinauf, bis man dann wieder talwärts in die Ortschaft Windheim kommt. Gleich hinter Windheim beginnt der Wanderweg, der uns durchs malerische Hafenlohrtal führt.

 

Hafenlohrtal
Wasserbüffel an der Hafenlohr bei Windheim

Wasserbüffel bei Windheim

 

Bachaufwärts, 1 – 2 km hinter Windheim, kann der Wanderer eine Herde von Wasserbüffeln beobachten, die dort angesiedelt wurde, um das Tal der Hafenlohr von dichtem Bewuchs frei zu halten. Die Freihaltung ist eine Maßnahme des Naturschutzes und sie soll die ursprüngliche und natürliche Bachlandschaft erhalten und wiederherstellen.

 

Hafenlohrtal
Jahrhunderte alte Eiche bei Lindenfurt

Durch den Löwenstein`schen Waldpark

 

Folgen wir der Hafenlohr bachaufwärts, so kommen wir nach kurzer Zeit an das Wildgatter des Fürsten zu Löwenstein und betreten hinter dem Gatter den Löwenstein`schen Waldpark. Der Waldpark unterscheidet sich kaum von einem natürlichen Wald, aber man kann dort wunderschöne alte, mächtige Eichen, Weißtannen, Buchen und Douglasien sehen, manche weit über 100 Jahre alt.

 

Hafenlohrtal, Einsiedel
alte Glashütte bei Einsiedel

Ausflugsziele Lichtenau und Gasthof Hoher Knuck

 

Die Wanderung führt entlang der Hafenlohr über Lindenfurt, Einsiedel, Erlenfurt vorbei an fürstlichen Forsthäusern zur berühmten Lichtenau, wo eine erste und gute Einkehrmöglichkeit besteht. Nach der Lichtenau führt der Wanderweg durchs Naturschutzgebiet weiter zur Gaststätte "Hoher Knuck", einem schön gelegenen typischen Spessartgasthof mit guter Küche. Den Weg durchs Hafenlohrtal wird von etlichen Infotafeln begleitet, auf denen die Besonderheiten dieser Kultur- und Naturlandschaft erläutert werden. Wer im Hafenlohrtal wandert, wird die einzigartige Waldlandschaft des Spessart in ihrer ganzen Intensität erleben.

 

Lichtenau und Gasthof "Hoher Knuck" (Bilder zum Vergößern anklicken)

Hafenlohrtal, Gasthof Hoher Knuck
Hafenlohr mit Gasthof "Hoher Knuck"
Hafenlohrtal, Lichtenau
Lichtenau

Hafenlohrtal
am Blockbohlensteg

Blockbohlensteg im Naturschutzgebiet

 

Das Tal der Hafenlohr inmitten des Hoch-Spessarts sollte vor nicht allzu langer Zeit noch einem Trinkwasserspeicher geopfert werden. Eine Bürgerinitiative konnte das Projekt jedoch verhindern. Heute ist ein Teil des Hafenlohrtales Naturschutzgebiet. Der sog. "Blockbohlensteg" führt den Wanderer mitten durch die Bachlandschaft des Naturschutzgebietes. 

 

Hafenlohrtal
Blick vom Ahlmichdamm talabwärts

Vom Ahlmichdamm nach Rothenbuch

 

Am Ahlmichdamm angekommen, geht es die Hafenlohr aufwärts, den Mühlenweg entlang, nach Rothenbuch, dem Geburtsort von Johann Adam Hasenstab, dem Erzwilderer und "Robin Hood" des Spessarts. (Hasenstabweg und Geschichte ...)

 

In Rothenbuch entspringt in unmittelbarer Nähe des Schlosses eine der Quellen der Hafenlohr. Schloss und Schlosskapelle sind Bauwerke aus einer Zeit, in der die Grafen von Rieneck und die Mainzer und Würzburger Fürstbischöfe den Spessart als ihr Jagdrevier nutzten und die Jagdgebiete betreut und überwacht werden mussten. Eine Besichtigung wert ist auch das Bauernhausmuseum in Rothenbuch.

 

Unsere Wanderung enlang der Hafenlohr endet in Rothenbuch. Wer möchte, kann ab hier in weitere interessante Wanderwege durch den Spessart einsteigen.

 

Hafenlohrtal, Rothenbuch
Eingang zum Schloss Rothenbuch

Aktuelles, Tipps

Regionale Küche im Gasthof Löwen

Gasthof Löwen Rothenfels
Wildschweinbraten mit Klößen und Rotkraut
Hafenlohrtal
im Hafenlohrtal
Pilzführungen
Hexenröhrlinge
Aktuelles aus dem Naturpark Spessart - klick
Aktuelles aus dem Naturpark Spessart - klick

Gasthof Löwen

Bergrothenfelser Str. 69

97851 Rothenfels-Bergrothenfels

info@uebernachten-im-spessart.de

Tel.:  09393  -  456